Radl Express Crosser erfolgreich bei Heimrennen

Nürnberg – beim letzten Lauf zum diesjährigen AAN-Cup “am Keller” zeigte sich das Wetter mal wieder versöhnlich mit den Rennfahrern und die Strecke war trotz der hohen Niederschläge der letzten Tage kaum aufgeweicht. Bei den Masters startete Timo Ringlein mit einem bereits verletzten Finger und rollte das Feld von hinten auf.
Schließlich fuhr mit einem 8.Platz sein bestes Saisonergebnis in der Lizenzklasse ein.
Im Eliterennen starteten Alex Loos, Stefan Kühnhold, Felix Wilhelm und Michael Walter. Michael fuhr bald in einer Gruppe um Platz 3, die anderen arbeiteten – soweit im Cross überhaupt möglich – gut zusammen und mischten um Platz 10 mit. Letztendlich platzierte sich Michael auf Rang 5; Alex, Stefan und Felix belegten die Ränge 10/11/12.

Beim traditionellen Querfeldeinrennen des RSC Fürth war der Radl Express in ähnlicher Besetzung am Start. Bei den Masters musste Timo das Rennen aufgrund seiner Fingerverletzung bald  beenden.

Im Eliterennen konnten Alex und Michael schöne Erfolge einfahren. Auf dem anspruchsvollen Kurs lagen beide von Beginn an auf aussichtsreichen Positionen und bewiesen ihre fahrtechnischen Fähigkeiten. Michael fuhr mit Rang 3 überraschend aufs Podium,  Alex wurde 7ter.

Stefan Kühnhold und Alexander Loos

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.